Website Design ändern – moderne Homepage in 5 Schritten

Ändern Sie Ihr Website Design, kann das frischen Wind in Ihre Homepage bringen, Ihre Besucher begeistern und die Klickzahlen erhöhen. 

Warum sollten Sie über ein Redesign Ihrer Website nachdenken? 

Sie haben eine bestehende WordPress Webseite, die mit hochwertigen Inhalten glänzt. Trotzdem können Sie nicht das Klickvolumen und die Zahl der Neukunden verzeichnen, die Sie gerne sehen würden? Das kann nicht zuletzt an Ihrem Website Design liegen. Bei der Recherche im Internet liest das Auge mit – es kommt nicht allein auf den Inhalt an, sondern auch auf die Art und Weise, wie er präsentiert wird.

Fühlt sich Ihre Zielgruppe von der optischen Aufmachung Ihrer Webseite nicht angesprochen, kann der Inhalt noch so gut sein. Interessierte schaffen sich bereits in der Sekunde nach dem Klick auf Ihre Webseite einen Eindruck von ihr und ihrer Seriosität. Fällt dieser nicht zufriedenstellend aus, fangen die meisten erst gar nicht an, zu lesen. Sie springen ab und versuchen es bei einer anderen Seite, von der sie sich mehr erhoffen.

Webseite modernisieren
Ein neues Design bringt Frische auf die Homepage

Ein gutes Website Design vermittelt aber nicht nur Seriosität. Es sollte stets modern wirken, da der Besucher der Seite andernfalls davon ausgeht, auf eine nicht ausreichend gepflegte Homepage mit veralteten Inhalten gestoßen zu sein. Deshalb greifen große Domains gerne zu minimalistischen Designs, die einen zeitlosen Charakter haben. Sie verraten nicht direkt auf den ersten Blick, wann die Webseite das letzte Mal umfassend überarbeitet wurde. Zudem passen sie zu einer Reihe von Themen und wirken nie unangemessen. 

Schließlich kann es sein, dass sich die Ausrichtung Ihrer Webseite geändert hat und Ihr Website Design einfach nicht mehr zu den derzeitigen Inhalten passt. Begrüßt Ihre Homepage zum Beispiel ihre Besucher mit Rosa- und Goldtönen, bieten Sie aber mittlerweile hauptsächlich Anglerbedarf und Sportartikel an, ist eine Überarbeitung überfällig. 

Wie ändern Sie Ihr WordPress Website Design? 

Die gute Nachricht lautet: Ihr Website Design können Sie schnell und meist ohne Probleme ändern. WordPress arbeitet mit sogenannten Themes, die bereits fertige Designs in verschiedenen Optiken zur Verfügung stellen. Jedes Theme kommt mit einer Beschreibung, für welche Art von Webseite es sich besonders eignet – die Umstellung könnte also nicht einfacher sein.

Erstellen Sie ein Backup von Ihrer Webseite 

Vor jeder Änderung an der WordPress Webseite sollten Sie ein Backup durchführen. In vielen Fällen mag das überflüssig erscheinen, insbesondere dann, wenn es sich lediglich um eine kleine Änderung handelt, die in wenigen Klicks vollbracht ist. Es kann allerdings jede – auch noch so kleine – Veränderung an der Webseite ihre Funktion beeinträchtigen und dafür sorgen, dass Teile von ihr nicht mehr wie gewohnt funktionieren. Dies führt dann oft zu dem sogenannten Butterfly-Effect: Ein falscher Klick an der einen Stelle verursacht einen Breakdown an einer anderen Stelle. Ein Backup ist deshalb vor jeder Umstellung unerlässlich. 

Backups von WordPress Webseiten lassen sich glücklicherweise meist sehr einfach durchführen. Haben Sie die Möglichkeit, Plugins zu verwenden, können Sie den Prozess vollständig automatisieren: Plugins wie das oft schon vorinstallierte Jetpack führen Backups eigenständig dann durch, wenn Sie Ihre Webseite gerade nicht nutzen. Die meisten Optionen erstellen jede Nacht ein neues. In dem Fall sollten Sie lediglich am Morgen überprüfen, ob das Backup tatsächlich einwandfrei durchgeführt wurde. Hat dies geklappt, können Sie sich sofort Ihrem neuen Website Design widmen. 

Bringen Sie Ihre Inhalte auf den aktuellen Stand 

Ein einwandfreies Website Design beginnt nicht erst bei dem Theme, das Sie verwenden. Eine insgesamt einladende Benutzeroberfläche erhöht die User-Freundlichkeit und erweckt einen qualitativen Eindruck. Hierzu gehört das Löschen von Spam-Kommentaren und die Reparatur kaputter Links, die zu Webseiten führen, die nicht mehr existieren. Veraltete und ungenutzte Daten und Plugins können Ihre Pagespeed reduzieren, wodurch Ihre Webseite mehr Zeit zum Laden benötigt. Eine schlechte Pagespeed zählt zu den Hauptgründen, weshalb User abspringen und es mit einem Klick auf eine andere Webseite versuchen. 

Wählen Sie Ihr neues Website Design 

Die Wahl des passenden Themes ist ein angenehmer und spannender Prozess. Sie können durch eine Vielzahl von Möglichkeiten scrollen, die allesamt ansprechend gestaltet sind und teils ganz unterschiedliche Atmosphären kreieren. Darf es eine minimalistische, schwarz-weiße Webseite sein oder bevorzugen Sie eine gute Portion Farbe? Spricht Sie das Theme mit viel Platz für Bilder und Videos an oder möchten Sie den Fokus auf Ihre Fließtexte legen?

WordPress Theme
Webseite modernisieren mit aktuellen WordPress Themes

Ihre Entscheidung will gut überlegt sein – schließlich ist die neue Optik Ihrer Webseite das, was Ihren Besuchern als erstes ins Auge fällt. Zudem kann der Prozess zeitaufwendig werden: Um das Website Design zu ändern, reicht es meist nicht, das neue Theme anzuklicken und die Änderung zu speichern. Da einige Themes mit standardisierten Templates für bestimmte Seiten arbeiten, müssen Sie nach der Installation Ihres neuen Designs jede dieser Seiten öffnen und bei Bedarf manuell bearbeiten. 

Ein gutes Website Design spiegelt die Inhalte Ihrer Webseite wider. Ihre User erkennen idealerweise bereits auf den ersten Blick, um welche Art von Homepage es sich handelt und welchen Mehrwert sie hier erwarten dürfen. So können Sie zum Beispiel oft sofort erkennen, ob Sie in einem Onlineshop oder auf einem Blog gelandet sind – selbst dann, wenn Sie noch keine konkreten Produkte sehen. Mit unterschiedlichen Typen von Webseiten werden bestimmte Optiken verbunden.

Schwimmen Sie hier mit dem Strom, verwirren Sie Ihre Zielgruppe nicht unnötig und sprechen genau die Besucher an, die Sie erreichen möchten. Deshalb ist es in der Regel sinnvoll, die Hinweise von WordPress selbst zu den einzelnen Themes zu beachten. Hier finden Sie bereits Vorschläge, für welche Art von Homepage das entsprechende Website Design entworfen wurde. Die vorgefertigten Templates enthalten oft schon wertvolle Blocks, die ebenfalls für die beschriebene spezifische Verwendung optimiert wurden und Ihnen die Arbeit erleichtern. 

Testen Sie das Theme 

Haben Sie sich für Ihr neues Website Design entschieden, sollten Sie es zunächst auf einer Testseite ausprobieren. Dies spart Ihnen nervenraubende Zeit und Arbeit, falls Sie mit dem gewählten Theme doch nicht zufrieden sind. Eine Testseite erstellen Sie, indem Sie innerhalb Ihrer Domain einen entsprechenden Unterordner anlegen. Um Ihre Webseite zu duplizieren, können Sie entsprechende Plugins wie zum Beispiel Duplicator nutzen. Haben Sie ein gewisses technisches Knowhow, können Sie WordPress auch direkt auf Ihrem Computer installieren und Ihre Testseite dort speichern. Dies verhindert eine versehentliche doppelte Indexierung Ihrer Webseite durch Google. Letztere können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Einstellungen Suchmaschinen verbieten, Ihre Testseite zu indexieren. 

Haben Sie Ihr neues Website Design erfolgreich auf Ihrer Testseite eingerichtet, sollten Sie alle Unterseiten durchgehen und prüfen, ob alles zu Ihrer Zufriedenheit funktioniert. Haben sich die Bildgrößen verändert zum Negativen verändert? Konnten sich die neuen Templates nahtlos in ihre Inhalte einfügen? Gelingt es Ihnen, kleine Unstimmigkeiten auszubügeln und bietet Ihnen das neue Theme tatsächlich den erhofften Mehrwert?

Webdesign perfektionieren
Das neue Webdesign nahtlos einfügen

Verwenden Sie Ihr neues Theme auf Ihrer Webseite 

Lief der Testlauf erfolgreich und sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, können Sie nun das Theme auf Ihrer echten Webseite einbinden. Gehen Sie davon aus, dass damit ein zeitintensiver Prozess einhergeht, können Sie Ihre Webseite zeitweise unzugänglich machen. Dies gelingt Ihnen entweder manuell in den Einstellungen oder mit Hilfe eines Plugins für den Wartungsmodus

Hinsichtlich der Einrichtung des Themes gehen Sie wie auf Ihrer Testseite vor und übernehmen die Einstellungen so, wie Sie sie dort geändert haben. Nun kontrollieren Sie ein letztes Mal, ob sich auf Ihrer Homepage keine Fehler eingeschlichen haben und ob Ihr Website Design tatsächlich so ausfällt, wie Sie sich das vorgestellt haben. Haben Sie das Theme erfolgreich installiert, veröffentlichen Sie Ihre Webseite wieder. Sie erstrahlt nun in ihrer neuen Optik und ist für Besucher zugänglich.

Das Formular wurde erfolgreich versendet!

[booked-calendar calendar="8"]