fbpx

6 Must-Have WooCommerce Plugins für deutsche Shops

WooCommerce is the most popular e-commerce platform for online shops. But just like WordPress, the real potential only unfolds with the right plugins. In this article we introduce you to 6 of the best WooCommerce plugins that you absolutely need for your shop and that we can recommend with a clear conscience.

WooCommerce in Deutschland rechtssicher machen

Deutschland ist das Land der Dichter und Denker – und der Bürokratie. So gibt es viele Vorschriften über die Buchhaltung, Kennzeichnung der Produkte, Datenschutz, Impressum usw. Sich um all das selbst zu kümmern ist möglich, aber sehr aufwendig.

Investieren Sie die Zeit lieber in Ihr Unternehmen und lassen die vorgestellten Plugins die Arbeit übernehmen. Für eine ordnungsgemäße Rechnungserstellung, Einhaltung der DSGVO-Vorgaben und weiterer Gesetze ist so in kürzester Zeit gesorgt.

Germanized für WooCommerce

Germanized ist ein WooCommerce Plugin, das umfassende Funktionen zur rechtlichen Absicherung Ihres Shops bietet. In der kostenlosen Version sind bereits einige Features wie Double-Opt-In für Kundenkontos, Datenschutzerklärungen und korrekte Preisauszeichnung inbegriffen.

Für 69 € pro Jahr lässt sich das Upgrade freischalten, welches bei Verlängerung nur noch 49 € jährlich kostet. Dadurch können Sie die hilfreichen B2B-Funktionen nutzen, eine mehrstufige Kasse einrichten und auf den Support zurückgreifen. 

Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht:

  • Rechtliche Grundlagen wie Kleinunternehmer Kennzeichnung, Preisaushänge und AGB 
  • Verwaltung von Sendungen, Retouren und Sendungsverfolgung
  • Double-Opt-in 
  • Integration in Buchhaltungsprogramme, automatische Generierung von Stornorechnungen (kostenpflichtig)
  • B2B-Funktionen wie Reverse Charge Preisauszeichnung, USt-IdNr. Überprüfung (kostenpflichtig)
  • Trusted Shop Integration
  • Mehrstufige Kasse mit 3-stufigem Bezahlvorgang (kostenpflichtig)

Die Funktionen des Germanized Plugins

German Market von MarketPress 

Wenn Sie nach einem Plugin suchen, um Ihren Shop DSGVO-sicher zu machen, sind Sie bei German Market von MarketPress an der richtigen Stelle. Mit nur wenigen Klicks lassen sich die notwendigen Hinweise und Rechtstexte einfügen. Daneben gibt es viele weitere Funktionen, wie die Integration von Buchhaltungsprogrammen oder ein Mindestalter für Produkte.

Während es bei Germanized eine kostenlose Version gibt, ist dieses Plugin nur in einer bezahlten Version verfügbar. Schon für 75 € können Sie eine Jahreslizenz kaufen, welche bei Verlängerung nur 55 € kostet. Läuft die Lizenz ab, ist das Plugin weiterhin funktionsfähig, Sie erhalten allerdings keinen Support und keine Updates mehr. 

Die wichtigsten Funktionen des MarketPress WooCommerce Plugins auf einen Blick:

  • Double-Opt-in
  • Korrekte Preisauszeichnung und -Berechnung
  • Schnittstellen zur Buchhaltung
  • Stornorechnungen erstellen
  • Angaben gemäß Lebensmittelinformationsverordnung
  • Funktionen für internationale Shops wie Überprüfung der USt-IdNr.

WooCommerce DSGVO konform machen mit diesen Cookie-Plugins

Cookies sind nicht nur lecker, sie sind auch Bestandteil jeder Website, sei es für Google Analytics, Login-Daten für die Bank oder auch Spracheinstellungen der Website. Durch die Einführung der Datenschutzgrundverordnung muss mittlerweile eine Zustimmung zu den Cookies gegeben werden, da Cookies häufig personenbezogene Daten verarbeiten.

Dafür gibt es die sogenannten „Cookie-Banner“. Mit den beiden nachfolgenden Plugins können Sie die Cookie-Banner einbauen und so verhindern, dass Cookies Daten über Ihre Besucher sammeln, ohne dass diese das möchten.

Die nervenschonende, etwas teurere Lösung ist Cookiebot, die günstige, schönere aber viel anspruchsvollere lautet Borlabs.

Site Kit ist eines der WooCommerce Plugins
Ein Cookie-Banner von Cookiebot

Cookiebot – einfache Einrichtung und simple Banner

Die einfachste Möglichkeit, um die obligatorischen Cookie-Banner auf der Website einzubauen, ist das WooCommerce Plugin Cookiebot. Warum? Bei Cookiebot gibt es die Cookie-Überwachung, die automatisch einmal im Monat die Website scannt und erkennt, welche Cookies und Trackingverfahren auf der Website genutzt werden. Es gibt kostenlose Versionen, die erste Pro Version beginnt bei 9 € pro Monat.

Dadurch lässt sich das Plugin mühelos einrichten. Sie müssen dafür ein Konto auf der Website erstellen und anschließend der 3-stufigen Installationsanleitung folgen. Zum Einfügen der Skripte können Sie wie im Google Analytics Artikel erwähnt vorgehen. 

Ein Beispiel Cookie-Banner von Borlabs

Borlabs – schöne Cookie-Banner aber anspruchsvoll

Das einzige Manko an Cookiebot ist, dass die Cookie-Banner recht fad aussehen. Mit Borlabs können Sie mehr Farbe einhauchen und die Cookie-Banner ansehnlicher gestalten. Das Cookie ist dabei in der Einrichtung viel aufwendiger.

Zum einen müssen alle Cookies und Funktionen, die geblockt werden sollen, manuell hinzugefügt werden. Zum anderen gibt es keinen regelmäßigen, automatischen Scan. Dadurch kann es passieren, dass Sie ein Plugin installieren und dieses ohne Ihr Wissen Cookies setzt, welche anschließend nicht geblockt werden. Das ist eine Verletzung der DSGVO und macht den ganzen Aufwand zunichte. 

Eine Lizenz für eine Website gibt es bereits für 39 €. Mit dieser Lizenz erhalten Sie ein Jahr lang Updates und Support, können das Plugin allerdings auch nach dem Jahr weiter nutzen, dann ohne Updates und Support. 

Mailchimp – WooCommerce Newsletter Plugin

Das Versenden von Newslettern ist eine vielversprechende Möglichkeit, direkt mit Kunden und Besuchern in Kontakt zu treten. Sie landen mit Ihren Rabattaktionen, Gutscheinen und Informationen zu neuen Produkten direkt im Postfach der Kunden. Ist Ihre E-Mail gut gestaltet sorgt das für Interaktionen mit Ihrer Website,  mehr Umsatz und bessere Kundenbindung.

Ein Newsletter Plugin, das unserer Erfahrung nach gut mit WooCommerce funktioniert, ist Mailchimp. Es gibt eine kostenlose Version, die bereits einiges zu bieten hat und viele verschiedene Premium-Pakete, die noch mehr Möglichkeiten zur Gestaltung der Newsletter enthalten.

Mailchimp lässt sich leicht einrichten und hat ein übersichtliches Dashboard, in dem die verschiedenen Newsletter, Tools und Statistiken ohne großen Aufwand verwaltet werden können. 

Mit Google Site Kit können viele Google Dienste eingebunden werden

WooCommerce & Google Analytics – Site Kit hilft!

Viele Wege führen nach Rom; viele Möglichkeiten gibt es, um WooCommerce und Google Analytics zu verbinden. Am einfachsten ist die Integration mit einem Plugin, doch auch da gibt es Optionen wie Sand am Meer.

Wir haben festgestellt, dass Googles hauseigenes WordPress Plugin Site Kit am wenigsten Probleme verursacht. Die Installation und Aktivierung kann bequem über das WordPress Dashboard erfolgen und ist innerhalb von 30 Sekunden erledigt. 

Site Kit by Google ist kostenlos und in dem Plugin-eigenen Dashboard können die Search Console, PageSpeed Insights, AdSense, Tag Manager und Analytics verbunden werden. Praktisch ist, dass über dieses Plugin direkt im WordPress Dashboard ein Analytics-Konto erstellt werden kann, das ist sonst nur auf der Analytics Website möglich.

Mit Memberpress können Sie kinderleicht Mitglieddseiten einrichten

WooCommerce Mitgliedsseiten und Abo-Shops einrichten

Manche Seiten sollen nur exklusiv für gewisse Mitglieder erreichbar sein, etwa wenn Onlinekurse verkauft werden und die Kurse auf der gleichen Seite gehostet werden. Oder Sie möchten einen Onlineshop erstellen, in dem Kunden ein Abo für eine Kochbox abschließen können. Dafür ist ein Membership-Plugin hilfreich. 

Memberpress – Abonnements und Membership Seiten

Memberpress gehört zu den bekanntesten WordPress-Plugins, wenn es um das Erstellen von Seiten mit einem Mitgliederbereich geht. Mit dem Plugin sind Sie innerhalb von Sekunden startklar und können vorhandene Seiten, Beiträge, Dateien und mehr unter den Aspekten der Mitgliedschaftsseite schützen.

Dafür stehen verschiedene Mitgliedschaften zur Verfügung, sodass die Nutzer abhängig von der gewählten Stufe auf verschiedene Inhalte Zugriff haben. 

Auch Abo-Shops lassen sich mit Memberpress wunderbar einrichten. Wenn Ihre Kunden bei Ihnen zum Beispiel ein Abo für Rasierklingen abschließen möchten oder Sie ihnen regelmäßig neue Rezepthefte erstellen, lässt sich das hiermit realisieren.

Die Preise für eine Lizenz beginnen bei 179 $ pro Jahr für eine Seite und gehen bis zu 399 $ für fünf Seiten.

WooCommerce Plugins sind wie die Werkzeuge im Schweizer Taschenmesser

Je mehr Plugins Sie auf Ihrer WooCommerce Seite nutzen, desto mehr Möglichkeiten haben Sie. Dabei gilt jedoch das Prinzip: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“, denn unnötig viele Plugins machen das WordPress Backend langsam. Eventuell können verschiedene Funktionen auch mit einem Plugin abgedeckt werden, wie im Falle Site Kit.

Zudem kann es bei einer Vielzahl an installierten Plugins schneller passieren, dass eine Inkompatibilität zwischen Plugins, Themes und WordPress eintritt. Das führt im schlimmsten Fall zu einer Downtime der Seite. Führen Sie deshalb regelmäßig eine WooCommerce Wartung durch und gehen Sie beim Updaten der Plugins strukturiert vor.

[booked-calendar calendar="8"]